RT Nebulae - шаблон joomla Авто
Weihnachtsfeier 17.12.2011 im Napoleon bei Judith
 
Als erstes gilt unser Dank erstmal an Uwe. Deine Mühen haben sich mehr als gelohnt und die Überraschungen waren allererste Sahne. Doch erstmal wie alles anfing. Kurt holte uns pünktich,oder eher gesagt für ihn pünktlich zuhause ab. Aber einer fehlte in der Runde. Wo war der Brösel??? Gerüchte kamen auf das er am Mittag schon zu tief ins Glas geschaute hatte und nun zuhause im Nest liege. Und wie Adrian so schön sagt: " Geht gar net" machte man sich per Handy schlau wo der Seemann bleibt. Kurz vorm Essen fanden sich dann Olga sei Dank alle am Tisch ein und Judith konnte die Strafsuppe von Kurt auffahren. Ich sag euch die war sowas von LECKER. Es folgten Bauernbratwürste und Kartoffelsalat. Judith du hast das perfekt hinbekommen und uns sogar einen schönen Weihnachtstisch gezaubert.Uwe liess vor dem Essen nochmal gedanklich das Jahr 2011 in unseren Köpfen revue passieren. Michael verkündigte den Kassenstand. Einige Bier und Jacky später ertönte auf dem Gang plötzlich Glockengeläute und alle fragten sich was kommt nun.
Da kommt nun wieder Uwe ins Spiel. Wochenlang hatte er diese Weihnachtsfeier bis ins Detail geplant und für uns den Nikolaus und Knecht Ruprecht besorgt. Diese Überraschung war mehr als gelungen und so mussten alle Mitglieder einzeln vorne antreten und sich nach ein paar Hieben das Geschenk abholen. Man achte darauf das auch Knecht Ruprecht Rockträger ist.
 
    
In unserer lustigen Runde war dieser Abend hier bei Judith sehr kurzweilig und es wurde viel gelacht. Jeder freute sich über sein persönliches Geschenk, das wiederum Uwe organisierte und zur allgemeinen Belustigung sangen wir STRING TANGA STRINGE LINGE LING.
Der Abend sollte noch lange dauern und so machten wir nach dem gemeinschaftlichen Judtih knutschen uns auf nach Singen.
Kurt kutschierte uns souverän nach Singen, wo wir bis spät in die Morgenstunden das ein oder andere Lokal besuchten und wie immer einen bleibenden Eindruck hinterliessen. Wie immer hielten wir kurz auf dem Nachhauseweg an der Aral Tankstelle in Blumberg zum Frühstücken und tanken. Kurt brachte dann jeden einzeln nachhause und so fielen wir gegen 07.00 Uhr morgens glücklich ins Bett.
Es war wieder ein Abend, den sich jeder so vorgestellt hatte, aber der dank Uwe`s Ideen alles übertraf. So bin ich sehr zuversichtlich das wir auch nächstes Jahr wieder alles rocken und die Freundschaft  ewig dauert.
 
Schotten das war so geil
Eurer Webmaster
Andreas